Pädagogisches Konzept

"Die Schmetterlinge-Große und Kleine lernen gemeinsam"

"Die Familiengruppe" -ein außergewöhnliches pädagogisches Modell, in dem Kinder im Alter von eins bis sechs gemeinsam betreut werden- das ist es, was unsere Einrichtung von vielen anderen Kindertagesstätten unterscheidet. Die Kinder haben über Jahre hinweg konstante Bezugspersonen, sie können so eine intensive Beziehung zu den Erziehrinnen aufbauen. Sie müssen nicht die Einrichtung wechseln, dies bedeutet mehr Kontinuität. Geschwisterkinder können gemeinsam betreut werden. Die älteren Kinder sind Verhaltensmodelle für jüngere, sie nehmen Rücksicht und sind hilfsbereit gegenüber jüngeren. Die kleineren Kindern werden aufgrund des Modelllernens schneller selbständig.

Die Erzieherinnen der Schmetterlinge arbeiten nach dem Situationsansatz, der die Lebenswelt der Kinder stark mit einbezieht. Der situative Ansatz will den Kindern Möglichkeiten an die Hand geben, ihr eigenes Leben besser zu begreifen. Pädagogische Grundsätze und Ziele der Arbeit sind u.a.:

  • eine anregungsreiche Umgebung zu gestalten
  • selbständige Aneignung der Welt
  • aktive Mitgestaltung und Aushandlung von Regeln
  • Rechte der Kinder wahrnehmen
  • Autonomie und Selbständigkeit fördern
  • Integration nach innen und aussen

Es gibt im Gruppenalltag alterdifferenzierte Angebote für Große und Kleine, so dass die Bedürfnisse aller Kinder befriedigt werden. Zum Pädagogischen Konzept gehört auch der "Pädagogische Nachmittag" (PN), der viermal im Jahr stattfindet. Hier haben Erzieherinnen und Eltern Gelegenheit, sich über die Gruppensituation auszutauschen, über pädagogisch Fragen, neue Ideen oder Projekte zu diskutieren oder auftauchende Probleme zu lösen.