Laternenfest

In diesem Jahr durften wir unser Laternenfest auf freundliche Einladung eines Elternpaares in einer alten Wassermühle in der Nähe von Henneckenrode feiern.

Das Ambiente der alten Wassermühle, die gleichzeitig als Musikschule genutzt wird, war einfach wunderschön. Rings um die Wassermühle gab es für die Kinder viel zu entdecken. In einer alten Scheune gab es köstliche Waffeln, am Lagerfeuer konnten die Kinder Stockbrot backen oder auf dem Außengelände spielen, toben und sogar Hühner füttern.

Zum Laternenumzug ging es dann in den historischen Ortskern von Hennekenrode, angeführt von Fackeln und unterstützt durch die musikalische Untermalung einiger Eltern und ihrer Instrumente. Den Abschluss bildete ein gemeinsames Essen in der alten Wassermühle in den Räumen der Musikschule, was die Kinder besonders begeisterte. So eroberten sie mit großem Interesse die Musikinstrumente, vor allem das Schlagzeug und den Flügel. Bei leckerem Zwiebelkuchen und anderen Köstlichkeiten fand das Laterenfest in einem gemütlichem Beisammensein von Eltern und Kindern seinen Ausklang. Es war einfach wunderschön!

Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal herzlich bei Silke und Oliver bedanken, die sich viel Mühe gegeben haben mit der Ausrichtung unseres Laternenfestes. Es danken euch eure großen und kleinen „Schmetterlinge“!

 

Übernachtung in der Kulturherberge

Ende Juni machten wir uns von Hildesheim auf den Weg Richtung Alfeld und kurz hinter Sibbesse waren wir auch schon am Ziel: in der Kulturherberge.

Hier trafen wir uns um 15 Uhr bei strahlendem Sonnenschein, um unser diesjähriges Sommerfest mit Übernachtung zu feiern. Die ersten Zelte standen bereits, weitere kamen hinzu, einige von uns schliefen auch in den Zimmern der Kulturherberge. Nachdem sich alle in den Zelten oder Zimmern eingerichtet hatten, starteten wir mit einem gemeinsamen Lied. Danach gab es von den Erzieherinnen vorbereitete unterschiedliche Angebote für die Kinder. So gab es Seifenblasenspiele oder die Kinder konnten sich mit Bodypaintingfarben anmalen. Ansonsten standen Schaukeln auf der Riesenbaumschaukel, Toben, Gegend erkunden, im Aquarium (Toberaum) von Matratzenbergen springen und gaaaanz laut Klavier, Frisbee und Fußball spielen...auf dem Programm.


Ausflug in die Käserei

Auch in diesem Jahr durften wir wieder Renate Bergmann auf ihrem Hof „Echt Schaf“ in Betheln besuchen. Frau Bergmann ist Mitglied im Verein HI-Land und hat uns wie im letzten Jahr zu sich eingeladen.

Die 4-6jährigen Kinder durften die Ziegen und Schafe auf der Wiese besuchen, die Ziegenkinder streicheln und aus der Milch der Schafe Quark schöpfen. Diesen haben wir dann am nächsten Tag zu leckerem Erdbeer-Vanille-Quark verarbeitet. Er hat wunderbar geschmeckt und viele waren überrascht wie mild er war.


Ausflug zum Bauernhof

Anfang Juli hat die ganze Gruppe einen Tagesausflug zum Bauernhof in Betheln (HI-Land) gemacht. Renate Bergmann hat dort verschiedene Tiere, vorwiegend Ziegen und Schafe. Die Kinder erlebten auch Pferde, die sie ausgiebig mit selbstgepflücktem Gras fütterten. Am Melkstand konnten die Kinder ausprobieren, wie die Ziegen und Schafe sich dort zum Melken einfinden. Eine große Wiese lud zum Toben und Entdecken ein, ein kleiner Bach brachte weiteren Spaß. Am frühen Nachmittag ging es dann zum Kindergarten zurück.